Kinderwochen

Unter "Kinderwochen" verstehen wir eine Reihe von aufeinander folgenden Tagen, an denen sich die Kinder am Nachmittag treffen, um miteinander zu spielen, zu feiern, etwas zu erleben, die Bibel kennen zu lernen. Kinderwochen sind missionarische Veranstaltungen, zu denen besonders kirchenferne Kinder eingeladen sind.

Zur Durchführung einer Kinderwoche braucht es einen Referenten oder eine Referentin, die Erfahrung mit Kindern hat, sowie ein motiviertes Mitarbeiterteam, das bereit ist, Zeit und Energie für die Kinder einzusetzen.

Referenten und Referentinnen im Kinder- und Jugendwerk, die solche Kinderwochen durchführen, sind:

Nadine Karrenbauer, Referentin für Pädagogik

Nadine Karrenbauer, Referentin für Pädagogik
nkarrenbauer@emk-jugend.de
T: 07121 6961722

Karin Toth, Religionspädagogik, Sonntagschulsekretärin

Karin Toth, Religionspädagogik, Sonntagschulsekretärin
ktoth@emk-jugend.de
T: 06236 5003049


LEGO®-KIBIWO in Altensteig - 2015

34 Paar leuchtende Kinderaugen, kistenweise bunte LEGO®-Steine, so startete die LEGO®-KIBIWO in der Pauluskirche (EmK) im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Altensteig. Eine große Stadt sollte entstehen. Dafür war Platz geschaffen worden im Kirchenraum. Reihenhäuser, Traumhäuser und Projekte wie z.B. Leuchtturm, Fußballstadion entstanden. Gestartet hat jeder Tag mit Ankommen und willkommen heißen, Mittagessen, LEGO® bauen, Singen.
Das Leben von Elia wurde den Kindern durch Erzählen und LEGO®-Bildszenen nahe gebracht. Danach war eine Stärkung nötig und wieder ging es ans Bauen.
Mit Liedern und dem Segen und einem „Raketenstart“ wurden die Kinder nach Hause verabschiedet.

Zum Abschluss der KIBIWO feierten wir einen Familiengottesdienst in einer fast voll besetzen Kirche und erfuhren wie Gott Elia in einem Windhauch begegnete.
Die Kinder konnten nach dem Gottesdienst ihre erbaute Stadt den Eltern zeigen und bespielen.
Mit Mittagessen und nochmaligen Spielen war dann der endgültige Abschied angesagt.

Viele fleißige Hände bauten die Stadt ab, sortierten die Steine und befüllten die zum Teil leer gewesenen LEGO®- Transportboxen.

Für die durch alle Altersschichten gehenden Mitarbeiter unter Leitung von Nadine Karrenbauer waren es arbeitsreiche, Gemeinschaft stärkende und gesegnete Tage.

Für uns Mitarbeiter vor Ort ist klar: Die LEGO®KIBIWO gibt es nächstes Jahr wieder!

C. Zewe

Lego (R) Kinderbibelwoche 2015  - Altensteig
Lego (R) Kinderbibelwoche 2015  - Altensteig

LEGO®KinderWoche

LegoTag

Quasi als Pilot-Projekt fand vom 2. bis 5. Oktober 2014 in der EmK Gemeinde Kürnbach die allererste LEGO®KinderWoche statt. Wesley Scout und Pastor Andreas Heeß, auch bekannt als Hägar der Schreckliche, der in Kürnbach zu Hause ist, hatte schon Monate zuvor mit dem Sammeln von Hunderten und Tausenden Legosteinen begonnen, damit diese Woche stattfinden konnte. Nach freudigem „Hallo, hallo, hallo“ ging es dann auch gleich los: Ein paar gemeinsame Regeln zum Bauen wurden vereinbart, beispielsweise, dass nur mit gewaschenen Händen gebaut wird oder, dass die verschiedenen Steintypen wieder in die richtige Box sortiert werden. Erste Aufgabe war es, ein Musterhaus im Stile eines Reihenhauses zu errichten. Teams, die das geschafft hatten, durften dann mit der Gestaltung von Traumhäusern fortfahren. Und so füllten sich die leeren Platten zusehends und auch erste Menschen, Tiere und Pflanzen brachten Leben in die Legostadt! Am Samstag standen dann große Projekte auf dem Plan – das kleine Kürnbach bekam einen Bahnhof, einen Flugplatz, einen Hafen und ein Stadion. Auch ein Krankenhaus, eine Tankstelle, ein Ponyhof, ein Zoo und eine Burgruine durften natürlich nicht fehlen, ganz abgesehen von einer wunderbaren Kirche! Es war faszinierend zu sehen, wie sich die Kinder für den Bau mit Lego begeistern ließen und äußerst konzentriert bei der Sache waren. Da wir nicht nach Vorlage bauten, war viel Raum für Kreativität und die Arbeit in der Zweiergruppe schulte gleich auch ein wenig die Teamfähigkeit und Kommunikationsbereitschaft. Ein pädagogisch wertvoller Zeitvertreib, der auch noch sofort sichtbare Ergebnisse lieferte, auf die die Kinder stolz sein konnten.

Da das intensive Bauen aber auch anstrengt (wie auch die Erwachsenen bemerkten!) und bei einer KinderWoche die Botschaft nicht zu kurz kommen sollte, wurden wir begleitet von Prophet Elia. Seine Geschichte als Bote Gottes mit allen Höhen und Tiefen wurde jeden Tag ein Stück weiter erzählt. Dazu dienten – wie könnte es anders sein? – natürlich Lego-Bilder, die vorher in mühsamer und detailverliebter Arbeit entstanden sind und fotografiert wurden. Als Überschrift der Woche könnte man den Titel eines Liedes zitieren „Wer Gott vertraut, hat schon gewonnen“. Dieses Vertrauen in Gott wurde bei Elia des Öfteren auf die Probe gestellt aber auch immer wieder belohnt und so erfuhren wir, dass nur der Glaube an Gott (und nicht an Götzen wie Baal oder Aschera) unserem Leben wirklich Halt gibt! Während eines Geländespiels am Samstag vertieften wir an verschiedenen Stationen dann noch einmal die Geschichte von Elia und legten unsere persönliche Lieblingsszene als ein Bild aus Naturmaterialien. Im Familiengottesdienst am Sonntagmorgen begegneten wir Gott dann noch einmal ganz anders. Er zeigte sich nicht als der Mächtige und Zerstörerische in Sturm, Erdbeben und Feuer, sondern als der Fürsorgliche und Zärtliche in einem leisen Windhauch. Hier konnten auch die Erwachsenen auftanken und sich zusprechen lassen, dass Gott gerade in den Schwachen mächtig ist. Viele ließen sich einladen, die sonst nie in die Kirche kommen und das anschließende Mittagessen ermöglichte Zeit zum Gespräch und Zeit zum Spielen in der fertigen Legostadt.

Ich bin sehr froh, dass ich an dieser gelungenen Veranstaltung mitwirken durfte und möchte die Gelegenheit nicht missen, auf zwei Dinge aufmerksam zu machen:
Erstens: Wer auf dem Dachboden oder im Keller ein paar Legosteine stehen hat, die nicht gebraucht werden, der melde sich bei Hägar: aheess@emk-jugend.de Auch monetäre Spenden sind statt Steinen natürlich sehr willkommen ☺
Zweitens: Wer Lust hat, anhand von Lego die biblische Botschaft Kindern nahe zu bringen und ebenfalls eine LEGO®KinderWoche zu veranstalten, der wende sich an Nadine: nkarrenbauer@emk-jugend.de, denn wir wollen dieses Konzept den Gemeinden zur Verfügung stellen. Dazu kann man uns einladen und die Legosteine mieten, außerdem erarbeiten wir gerade eine Arbeitshilfe, die durch die Woche führt.